Beleuchtung im Wintergarten: Herausforderungen und Ideen für die Wohlfühloase im Haus

Der Wintergarten ist in vielen Häuser das Highlight unter den Räumen. Er wird meist ganz bewusst als Wohlfühloase gedacht und gestaltet. Das ist kein Wunder: Verbindet ein Wintergarten doch aufs Schönste das Feeling einer Terrasse mit dem gut geschützten Komfort des Hauses. Damit das Wohlfühlerlebnis perfekt wird, ist die richtige Beleuchtung im Wintergarten unabdingbar. Zugleich hat der Wintergarten hinsichtlich des Lichts auch einige Herausforderungen parat, die gemeistert werden müssen.

Deckenbeleuchtung im Wintergarten

Bei der Deckenbeleuchtung im Wintergarten stellt sich zunächst die Frage, ob das Dach vollverglast ist oder ob es zumindest in einem Teilbereich eine Decke im eigentlichen Sinne gibt. Trifft Letzteres zu, sind LED-Einbauleuchten für die Deckenbeleuchtung im Wintergarten eine gute Wahl. Die Einbauleuchten verschwinden vollständig in der Decke. Sie geben ein unaufdringliches und gleichmäßiges Licht ab. Besonders vorteilhaft sind individuell verstellbare Deckenfluter. Sie machen es möglich, den Wintergarten in helle und weniger helle Zonen zu gliedern. Noch mehr Flexibilität haben Einbauleuchten zu bieten, die zusätzlich von der maximalen Beleuchtung bis zu gedämpft schummerigen Licht stufenlos dimmbar sind.

Handelt es sich um einen Wintergarten mit verglastem Dach, bieten sich LED-Spots auf Schienen, an Seilen oder Stangen an. Diese Befestigungshilfen verlaufen knapp unterhalb des Dachs und parallel zu diesem. Sie benötigen lediglich Befestigungspunkte an den Seiten und bieten den zusätzlichen Vorteil, dass sich jedes Einzellicht parallel nach Belieben an den gewünschten Platz verschieben lässt.

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, die Sparren des Wintergartens für die Befestigung von LEDs zu nutzen. Das funktioniert besonders gut in Holzsparren. In Aluminiumsparren stellen kleine Bohrlöcher aber auch kein Problem dar. Stromkabel für die Beleuchtung an der Decke oder an Sparren kann man optisch unauffällig unterputz an der Hauswand hochleiten.

Reflektionen durch Beleuchtung vermeiden

Glasflächen im Wintergarten können vor einem dunklen Hintergrund spiegelnde Eigenschaften zeigen. Das ist im Normalfall kein Problem, führt aber zu störenden Blendeffekten, wenn Wandleuchten direkt auf die Seiten des Wintergartens gerichtet werden. Das Problem lässt sich lösen, indem man gerichtetes Licht ins Innere des Hauses, auf Möbelstücke oder auf Dekorationsobjekte im Wintergarten lenkt.

Bei der Beleuchtung des Sitz- oder Arbeitsplatzes im Wintergarten bieten sich nach unten gerichtete Standleuchten an. Tischlampen mit einem Lampenschirm bereiten ebenfalls keine Probleme mit Reflektionen an der Glasfront. Diese Art der Beleuchtung hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Lampen nicht fest installiert werden und sich bei Bedarf jederzeit austauschen lassen.

Pflanzen und Licht im Wintergarten

Der Wintergarten verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er ursprünglich einfach als Ort für die Überwinterung von Pflanzen gedacht war und häufig gar nicht beheizt wurde. Wer den Wintergarten als Pflanzenparadies nutzen möchte, kann bei der Beleuchtung Probleme mit Feuchtigkeit bekommen. Diese lassen sich zum Glück leicht lösen. Mit Leuchten der Schutzklasse IPX4 befindet man sich selbst bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit auf der sicheren Seite.

Pflanzen stellen aber nicht nur ein Risiko für die Beleuchtung dar. Sie lassen sich auch in spannende Illuminationen einbeziehen. Dafür sind LED-Bodenspots eine hervorragende Wahl. Große, schräg von unten angestrahlte Pflanzen wie Palmen oder Drachenbäume sind wunderbar geeignet, um die Funktion eines stimmungsvollen Highlights im Wintergarten zu übernehmen. Wer ökologisch verantwortlich denkt, kann auch LED-Solarspots in die Blumentöpfe von Pflanzen in der Nähe der Glasfront platzieren. Tagsüber laden die Spots sich auf, am Abend können sie dann mit ihrem Licht die Pflanzen in Szene setzen.

Gartenbeleuchtung als Teil der Beleuchtung im Wintergarten

Zusätzlich zur Innenbeleuchtung kann man auch den Garten in eine gelungene Lichtlandschaft im Wintergarten einbeziehen. LEDs in Büschen und Bäumen, leuchtende Gartenspots auf der Rasenfläche oder effektvoll eingesetzte Lichter auf Erdspießen lassen die optischen Grenzen zwischen dem Wintergarten und dem Garten verschwimmen. Auf diese Weise sorgt die Gartenbeleuchtung für eine Erweiterung des wahrgenommenen Raums und steigert den Wohlfühlfaktor.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.