LED Blog - Ratgeber & Wissen

Sie planen gerade Ihren Neubau oder renovieren ihre eigenen 4 Wände? An Beleuchtung, die nicht nur praktisch ist, sondern auch durch Akzente und Einmaligkeit heraussticht, soll es auch nicht fehlen? Und welche Lampen eignen sich am besten?
Gut – denn hier sind Sie bei den Profis gelandet! In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie bei Ihrer Lichtplanung wissen müssen und werden erleichtert feststellen: So kompliziert, wie es immer scheint, ist das Thema gar nicht!
Sie wollen Ihrem Zu Hause einen neuen Glanz verleihen und wissen, was die Leuchten-Trends 2022 sind?
In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Minimalismus mit Extravaganz kombinieren, warum Schwarz das neue Weiß ist und wie Sie mit Licht bewusst Akzente setzten!
Sommer, Sonne, Gartenparty: Mit den steigenden Temperaturen wächst auch die Lust auf fröhliche Feste im Freien. Dafür muss es noch nicht einmal einen Anlass geben: schönes Wetter und gute Laune reichen schon aus. Was jedoch nicht fehlen darf: ein Motto, die passende Deko sowie stimmungsvolle Beleuchtung.
LED-Leuchten sind aufgrund ihres sparsamen Verbrauchs beliebt und ersetzen immer häufiger ältere Glühbirnen. Gelegentlich kommt es vor, dass ein modernes LED-Leuchtmittel nach dem Ausschalten nachglimmt. Das kann im Leuchtmittel selbst begründet sein oder aber an der Elektroinstallation liegen. Auch für einen Laien ist es nicht schwer, dies herauszufinden.
Wenn das Licht an der Decke oder der Nachttischleuchte flimmert, ist das nicht nur nervtötend. Das Lichtflimmern kann auch die Leuchte beschädigen. Deshalb ist es wichtig, das Problem nicht zu ignorieren, sondern es baldmöglichst zu beheben.
Ein Leben ohne Beleuchtung ist nicht denkbar. Die Menschheit hat zur Erzeugung von Licht schon früher auf verschiedene Methoden zurückgegriffen. Doch die Quellen haben sich im Laufe der Zeit erheblich verändert und verbessert, um beispielsweise Strom zu sparen und die Umwelt zu schonen. So wurde die Glühbirne verboten und es kamen moderne Alternativen, wie LED, auf den Markt. Die Geschichte der Glühbirne und deren Weiterentwicklung ist lang.
Die Abkürzung LED steht für die englische Bezeichnung "light-emitting diode", also Licht-emittierende Diode, kurz: Leuchtdiode. 1962 erstmals industriell gefertigt und auf den Markt gebracht, hat die LED seither nachhaltig revolutioniert, wie die Menschen leben und arbeiten, und alle anderen vormals etablierten Lichttechnologien an den Rand gedrängt. Die kontinuierliche Weiterentwicklung macht die Bauteile dabei immer effizienter, variabler und kostengünstiger.
Wenn zu Hause plötzlich der Strom ausfällt, kann dies ein kleiner Shock sein. Plötzlich ist alles dunkel und auch die Elektrogeräte funktionieren nicht mehr. Es stellt sich die Frage wodurch der Stromausfall ausgelöst wurde und was nun zu tun ist.
Smart Homes steigern den Wohnkomfort, können Energie einsparen und verschiedene elektronische Geräte im Haushalt auf intelligente Art und Weise miteinander verbinden. Vom smarten Licht, über die dezentrale Heizungssteuerung und -automatisierung bis hin zur Kommunikation zwischen Küchengeräten, passt sich das Smart Home konsequent den persönlichen Umständen und dem eigenen Alltag an. In diesem Artikel erklären wir, wie ein Smart Home technisch funktioniert.
Viele verwenden die Wörter Lampe, Leuchte und Leuchtmittel synonym, meinen also damit das Gleiche. Doch es gibt wichtige Unterschiede zwischen den Begriffen. Spätestens, bei der Suche nach dem richtigen Produkt im Internet oder im Geschäft, ist das Wissen um die Unterschiede essenziell: Die Ergebnisse beim Online-Shopping zeigen nicht das Gesuchte oder im Geschäft weist der Verkäufer in die falsche Ecke. Wir erklären daher, was unter einer Lampe, Leuchte und einem Leuchtmittel zu verstehen ist.
Im Winter werden die Tage immer kürzer: Während am 21. Juni (Sommersonnenwende) zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang 16 Stunden und 12 Minuten vergehen, beträgt die Tageslänge am 21. Dezember (Wintersonnenwende) lediglich 8 Stunden und 13 Minuten. Dies bedeutet, dass Hausbewohner häufig im Dunkeln das Haus verlassen und/oder im Dunkeln zurückkehren. Eine gute Außenbeleuchtung sorgt für Sicherheit. Ein weiterer Aspekt ist der Einbruchschutz: Täter fühlen sich im Dunkeln sicherer als im Hellen.
Das eigene Zuhause wird intelligenter, automatisierter und individueller: Unter dieser Prämisse ist der Smart Home-Markt einer der Zukunft, der konsequent stärker in den Fokus von Bauherren, Eigentümern und Mietern rückt. Was aber genau bedeutet es, wenn das Zuhause intelligent ist und smarte Geräte den Alltag prägen?
Im Zuge der COVID-19-Pandemie gewinnt die Arbeit im Homeoffice immer mehr an Bedeutung. Bei der Einrichtung eines Arbeitsplatzes in den heimischen vier Wänden sollten jedoch auch Punkte wie Ergonomie und gesundes Arbeiten nicht außer Acht gelassen werden, zumal im Homeoffice meist mehrere Stunden täglich verbracht werden. In diesem Beitrag zeigen wir, wie man sich einen funktionalen Heimarbeitsplatz einrichtet und sich selbst damit etwas Gutes tut.
In den letzten zehn Jahren hat die Stärke der künstlichen Beleuchtung auf der ganzen Welt um zwei Prozent zugenommen. Das Gleiche gilt für die Fläche, die von Kunstlicht angestrahlt wird. Obwohl uns das nicht groß auffällt, hat es nicht kleine Folgen für unseren Körper - und noch schlimmere für die Tiere und Pflanzen um uns herum.
Spätestens beim Eintreffen der jährlichen Abrechnung ist bei vielen Stromkunden der Schock groß: Eine Nachzahlung ist fällig. Die Frage, welche Geräte im Haushalt für den hohen Stromverbrauch verantwortlich sind, stellt sich. Wir haben eine Liste mit den 10 größten Stromfressern im Haushalt zusammengestellt. Diese Liste kann als Basis für die Einsparung von Energiekosten verwendet werden. Nur wer weiß, wo Strom verbraucht wird, kann Lösungsstrategien zur Senkung des Stromverbrauchs entwickeln.
Mit einer Beleuchtung im Garten wird die perfekte Stimmung zum Entspannen geschaffen – egal ob im Sommer beim Grillabend oder im Winter beim Blick vom Sofa aus nach draußen. Lichtelemente im Außenbereich sind vielseitiger, als es zuerst vermuten lässt. Mit einer durchdachten Planung können Bodenleuchten, Fluter und Dekoleuchten stilvoll und zugleich funktional eingesetzt werden.
LED-Einbaustrahler sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung und setzen ansprechende Lichtakzente. Weiterhin sind die LED-Spots energiesparender als andere Leuchtmittel und sehr langlebig. Vor allem in Räumen mit abgehängten Decken und Paneeldecken sind die dezenten Strahler eine ideale Beleuchtungslösung - sie verringern die Deckenhöhe nicht unnötig und lassen sich leicht selbst einbauen. Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung und etwas handwerklichem Geschick gelingt die Installation.
Seit dem März 2021 gilt für einzelne Produkte ein neues Energielabel. Effizienzklassen sollen den Verbrauch besser aufzeigen. Ausgedient haben die Klassen A+++ und Co. Schrittweise werden sie nun durch die Klassen A bis G ersetzt. Ab dem 1. September gilt das auch für Leuchtmittel.
Farbige LED gibt es bereits seit fünfzig Jahren. Die Älteren unter uns kennen sie aus Taschenrechnern und Digitaluhren. Aber erst die Technik für weißes Licht verhalf ab 1995 den sparsamen und langlebigen Leuchtmitteln unserer Zeit zum Siegeszug. Doch was genau bedeutet "weißes" Licht? LED bieten die Chance, den Farbton genau zu bestimmen und damit optimale Beleuchtungslösungen für verschiedene Zwecke zu schaffen.
In Zeiten von Energiesparlampen und LEDs hat die Wattzahl einer Glühbirne kaum noch Aussagekraft über die Helligkeit einer Lampe. Stadtessen sind die Verpackungen von Leuchtmitteln mit lauter komplizierten Angaben gespickt, wie zum Beispiel die Lumenzahl. Wir klären heute, was Lumen überhaupt bedeutet, wie man es definiert und wie es richtig genutzt wird, um einen Raum ausreichend zu beleuchten.
1 von 2